Einträge von Autor

Unsere Abhängigkeit vom Versicherungsriesen

von Dr. Thomas Szekeres, Präsident der Ärztekammer für Wien Nach der Privatklinik Döbling und der Confraternität-Privatklinik Josefstadt will sich die UNIQA nun das nächste Belegspital in Wien unter den Nagel reißen: das Goldene Kreuz. Damit würde der Versicherungskonzern bereits über 50 Prozent aller Wiener Belegspitäler besitzen. Dass dies nichts Gutes für Patienten und Ärzte bedeutet, […]

Die Ärztekammer fordert Zentralinstitute für Physikalische Medizin und Rehabilitation in allen KAV-Häusern

von Dr. Friedrich Hartl, Referat für Qualitätssicherung der Niedergelassenen Ärzte in der Ärztekammer für Wien Weltweit gibt es immer mehr Menschen mit Behinderung. Laut dem durch die Weltgesundheitsorganisation (WHO) erstellten „World Report on Disability 2011“ liegt das einerseits an der höheren Lebenserwartung und andererseits am Anstieg chronischer Krankheiten. Menschen mit Behinderungen haben ein höheres Risiko […]

Die Gesundheit darf auch was kosten

von einem Assistenzarzt im SMZ-Ost Vor wenigen Monaten wurde mit der Stadt Wien eine Einigung in der Spitalsärztethematik erzielt. Nun gilt es, auf Basis dieser Einigung, die Weichen für eine gute Zukunft der Gesundheitsversorgung Wiens zu stellen – damit die Patienten auch in Zukunft gut versorgt sind und genug Ärzte vorhanden sind, um eben dies […]

Einigung mit der Gemeinde Wien

Eine deutliche Erhöhung bei der Abgeltung von Nacht-, Sonn- und Feiertagsdiensten, Zuschläge für alle an einer zentralen Notaufnahme tätigen Ärztinnen und Ärzte sowie veränderte Dienstzeiten nur mit Zustimmung der betroffenen Mitarbeiter – das sind einige der Eckpunkte der soeben erzielten Vereinbarung zum neuen Dienstzeitmodell und Besoldung der Ärztinnen und Ärzte im Wiener KAV. Nach einem […]

Es geht um nicht weniger als die ärztliche Versorgung der Wienerinnen und Wiener

Geschätzte Adressaten, Als Verfasser dieser Zeilen darf ich behaupten, dass ich weiß, wovon ich spreche! Als Student arbeitete ich als Stationsgehilfe auf einer Pathologie. Nach der Promotion, es war die Zeit der „Ärzteschwemme“, war ich ein Jahr lang als „Arzt im Pflegedienst“ tätig. Ich musste mich damals per Unterschrift verpflichten, auf die Anrede „Herr Doktor“ […]

Reduzierung von Kassenstellen: Wo sollen die Patienten hin?

von OMR Dr. Rudolf Hainz, 1. Stv. Obmann der Kurie Niedergelassener Ärzte der Ärztekammer für Wien Ist eine funktionierende ärztliche Versorgung der Wiener Bevölkerung nur mehr den Ärztinnen und Ärzten ein Anliegen? Wenn man die Aussendungen zum Thema Umstrukturierungen des Wiener Gesundheitssystems genau liest und analysiert, könnte man diesen Eindruck tatsächlich gewinnen. Fakt ist: Wir […]

Frau Dr. Pilz, bitte stoppen Sie Ihr Ärztebashing!

Offener Brief von Ass. Prof. Dr. Florian Wolf Sehr geehrte Frau Dr. Pilz! Mit großem Interesse aber noch mit größerem Unverständnis und zunehmender Verärgerung verfolge ich Ihre verstärkte mediale Präsenz in den letzten Tagen. Aus informierten und Ihnen nahestehenden Kreisen ist mir bekannt, dass Sie in Ihrer Arbeit im Bereich des Gesundheitswesens sehr kompetent sind. […]

Die Schwierigkeiten des Spitalsbetriebs nach dem neuen Ärztearbeitszeitgesetz

Von Dr. Wolfgang Mor, Facharzt für Kinder- und Jugendheilkunde im St. Anna Kinderspital Das St.Anna-Kinderspital ist zwei Aufgaben verpflichtet: Der Betreuung der Wiener Kinder, die wegen eines offensichtlichen gesundheitlichen Problems die Ambulanz zu jeder Tages- oder Nachtzeit aufsuchen – und der Versorgung von Kindern mit Krebserkrankungen aus dem gesamten Osten Österreichs. Diese beiden Aufgaben sind […]

Der Ärztemangel ist auch in Wien angekommen

Von Dr. Peter Rausch, Internist im Krankenhaus Göttlicher Heiland Seit 1. Jänner 2015 gilt die EU-Regelung, dass Spitalsärzte nur noch durchschnittlich 48 statt 60 Stunden pro Woche arbeiten dürfen. Bei uns im Krankenhaus Göttlicher Heiland werden zurzeit noch alle Leistungen normal erbracht. Es zeichnet sich aber ab, dass es in einigen Bereichen zu Einschränkungen kommen […]